Museum Kunst der Westküste

Das idyllische Dorf Alkersum auf Föhr bietet nicht nur Ruhe und Erholung, sondern auch ein spannendes Kulturprogramm! Mitten im Dorfzentrum besticht das Museum Kunst der Westküste (MKdW) mit einer hochkarätigen Kunstsammlung, einem vielseitigen Ausstellungsprogramm und regelmäßigen Veranstaltungshighlights.

Das in weiß und grau gehaltene, lichtdurchflutete Gebäude wurde vom schleswig-holsteinischen Architekturbüro Sunder-Plassmann entworfen und zieht die Aufmerksamkeit sofort auf sich. Denn die Architektur ist bis ins Detail auf ihre dörfliche Umgebung abgestimmt: Der mehrteilige Gebäudekomplex kombiniert moderne Architektur mit Elementen der traditionellen, friesischen Bauweise und fügt sich harmonisch in das Dorfgefüge ein. Immer wieder bieten sich unerwartete Durchblicke in den Museumsgarten, zum angrenzenden Dorfplatz oder zu umliegenden Friesenhäusern.

Die museumseigene Sammlung Kunst der Westküste umfasst mehr als 900 Gemälde und Grafiken aus der Zeit von 1830 bis 1930, aber auch zeitgenössische Kunst, die sich thematisch der Nordsee und dem Leben an der Küste in den vier Nordseeanrainerstaaten Deutschland, Dänemark, Norwegen und der Niederlande widmet. Von Fotografie bis Malerei, von der Romantik bis zum Expressionismus, von Max Liebermann bis Edvard Munch – von allem ist etwas dabei. Auf etwas 900 m² werden jedes Jahr bis zu acht Wechselausstellungen gezeigt, die immer neue Aspekte von “Meer & Küste” beleuchten. Näheres zum aktuellen Ausstellungsprogramm findet sich ebenfalls auf der Website. Jeweils dienstags und sonntags um 13.30 Uhr werden Führungen durch die Ausstellung angeboten. Und wer’s etwas kreativer mag: Am MKdW gibt es auch ein vielfältiges Workshop-Programm für Groß und Klein! Dabei können die vielen gemeinsam in der Ausstellung gesammelten Eindrücke in der Museumswerkstatt in eigene Kunstwerke verarbeitet werden.

Aber nicht nur für Kunst- und Architekturgenuss lohnt sich ein Besuch. Auch im Museumsrestaurant “Grethjens Gasthof” lässt es sich wunderbar verweilen. Hier kann man nicht nur lecker essen, sondern auch private Feste feiern! Und à propos “feiern”: Jedes Jahr feiert das MKdW mit einem vielseitigen Programm den Internationalen Museumstag, den Museumsgeburtstag und die Museumsnacht. Führungen, Musik, offene Kunstwerkstatt und Kulinarisches locken dann zahlreiche Besucher nach Alkersum.

Trotz seiner außergewöhnlichen Lage in einem abgelegenen Inseldorf ist das Museum für Inselurlauber oder Tagesausflügler vom Festland gut zu erreichen. Es gibt eine regelmäßige Busverbindung vom Fährhafen in Wyk nach Alkersum, zusätzlich bietet das Museum von April bis September jeden Dienstag und Donnerstag einen Kunst-Shuttle vom Hafen zum Museum und zurück (mehr Infos unter https://www.mkdw.de/).

Lassen Sie sich vom Museum Kunst der Westküste doch einmal selbst inspirieren! Ein kleiner Tipp am Rande: Mit dem Kombiticket können Sie den Besuch des MKdW noch mit einem Rundgang durch das Dr. Carl-Häberlin-Friesen-Museum in Wyk verbinden – oder Sie lassen den eindrucksvollen Tag bei einem gemütlichen Spaziergang ausklingen und entdecken die Schönheit der Insel Föhr! 

Adresse

Museum Kunst der Westküste
Hauptstraße 1
25938 Alkersum / Föhr

Kontakt

Telefon: 04681 74740 0
E-Mail: info@mkdw.de

Öffnungszeiten
(Die Zeiten gelten für 2020/21)

1. März – 31. Oktober
Di. – So., 10.00 – 17.00 Uhr

1. November – 23. Dezember
Di. – So., 12.00 – 17.00 Uhr

27. Dezmeber – 10. Januar
10.00 – 17.00 Uhr (VERLÄNGERTE ÖFFNUNGSZEITEN)

Sonderöffnungszeiten:
Ostermontag, 13. April 2020
Pfingsmontag, 1. Juli 2020
Donnerstag, 31. Dezember 2020
Freitag, 1. Januar 2021
Montag, 4. Januar 2021

https://www.mkdw.de/

Obwohl das Museum sehr groß ist, kommt es nicht protzig rüber. Die Leute, die mich in Empfang genommen haben, waren unglaublich nett und man kann dem MKdW definitiv mehr als nur einen Besuch abstatten!

Charlotte Paulsen