Kapitän-Tadsen-Museum

 

Die Hallig Langeneß erscheint vielen vielleicht wie ein sehr idyllischer Ort mit schöner Natur und sonst nicht viel. Die Halligbewohner waren und sind aber echte Überlebenskünstler, was man in dem Kapitän-Tadsen-Museum erklärt bekommt.

Das historische Gebäude von 1741 war bis 1981 noch bewohnt. Dort erfährt man, wie die Menschen damals gelebt haben. Bis in die 1960er gab es auf den Halligen weder Strom noch fließend Wasser. Die Bewohner haben also mit den Mitteln, die ihnen zur Verfügung standen, geheizt, gekocht und Ressourcen gesammelt, wie z.B. das Regenwasser in großen Behältern, um damit Mensch und Tier zu versorgen.
Das Herzstück des Hauses – damals wie heute – ist der Pesel. Die Stube, die für besondere Anlässe genutzt wurde, war gleichzeitig Schlafraum für die Kinder. Wie auf so kleinem Raum so eine große Familie gewohnt hat, ist wirklich beachtenswert.
An das Wohnhaus ist der Stall angeschlossen, wo das Vieh und die Toilette (dat Schiethuus) untergebracht waren. Das Gebäude birgt viele Geschichten und alte Exponate, die einen in die damalige Zeit zurückversetzen.

Zu dem Museum zu gelangen ist allerdings etwas aufwändiger. Entweder mietet man sich ein Fahrrad oder das NordseEmobil am Anleger, oder fährt mit dem Halligrufbus. Die Anreise sollte man sich im Vorhinein überlegen, da die Zeit auf der Hallig sonst wirklich knapp wird, wenn man nur einen Tagesausflug machen möchte.
Das Café direkt gegenüber lädt zum Sitzen und Genießen ein. Für Gäste, die auf der Hallig übernachten, lohnt sich zudem ein Besuch in der Friesenstube auf der Honkenswarft. Dort wird ebenfalls das historische Leben auf der Hallig Langeneß erhalten und ausgestellt.
Führungen sind Dienstag und Donnerstag um 10:30 Uhr.
In der Saison gibt es täglich um 13:30 Uhr eine Führung, ohne die man das Haus auch nicht besuchen kann, Gruppen können nach Anmeldung auch außerhalb der Öffnungszeiten das Haus besuchen.

Um die nordfriesischen Halligen besser kennenzulernen, ist ein Besuch in dem Museum wirklich empfehlenswert.

 

Adresse

Ketelswarft
25863 Hallig Langeneß

Kontakt

Telefon: 04684/217
E-Mail: info@langeness.de

http://www.museen-sh.de/museum/DE-MUS-277210

Öffnungszeiten

Ostern-Okt. Mo-Sa 13.30 und 15.30 Uhr
Gruppen n.V., Öffnungszeiten = Führungszeiten,
Führungen täglich (außer Sonn – und Feiertags) um 13:30 Uhr

Ich habe einen wirklich schönen Tag auf der Hallig verbracht und viel über die Vergangenheit mitgenommen. Auch wenn das kulturelle Angebot überschaubar ist, lohnt es sich definitiv, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Die Idylle ist sehr beruhigend und bringt eine Abwechslung, die sehr gut tut.

Charlotte Paulsen