Buch- und Naturkundemuseum Nordstrand

 

„Nicht gesucht und doch gefunden“. Dieses Motto könnte die Sammlung von Manfred-Guido Schmitz tragen. Der pensionierte Journalist und Historiker zeigt in seiner Privatwohnung eine beeindruckende Sammlung an naturkundlichen Funden und Büchern. Auf den ersten Blick mag diese Kombination eher ungewöhnlich scheinen, doch ist genau das die Besonderheit des Museums.

Während der telefonischen Anmeldung bei Herrn Schmitz, werden Sie gefragt, für was Sie sich interessieren. Sind es eher die historischen Bücher, ist es die heimische Vogelwelt oder sind es doch eher die großen globalen Zusammenhänge? Je nach Interesse gibt Herr Schmitz seinen Besuchern einen anderen, ausführlichen Einblick in seine Sammlung.

Für diejenigen, die sich besonders für Bücher und alte Schriften interessieren, hat Herr Schmitz unter anderem ein altes Brockhaus-Lexikon, die Erstveröffentlichung von H.G. Wells Buch „Der Krieg der Welten“ oder aber eine Berührungsreliquie aus Köln. Dort liegen (angeblich) die Gebeine der Heiligen drei Könige. Die Kirche beschriftete Zettel und berührte diese mit dem Schrein, in dem die Gebeine der Könige lagen. Somit waren diese Zettel sogenannte „Berührungsreliquien“, die die Gläubigen von ihrer Pilgerreise mit nach Hause nehmen konnten.

Für seine naturkundlichen Recherchen zieht Herr Schmitz oft fiktive Erzählungen heran. So zu Beispiel Jules Vernes „Die Reise zum Mittelpunkt der Erde“. Hier gibt es eine Szene, in der die Hauptpersonen in einen isländischen Vulkan herabsteigen und am Fuß des Vulkans auf eine scheinbar feste Oberfläche stoßen. Bei genaueren Recherchen fand Herr Schmitz heraus, dass es sich hierbei um Muskovit oder auch „russisches Glas“ handelt. Ein Stück des Muskovits zeigt er interessierten Besuchern gerne.

Außerdem kann man in der Sammlung Herrn Schmitz‘ Käfer aus verschiedenen Erdteilen, Vögel und Fische bestaunen. Auch eine der größten Schnecken, die in Südamerika vorkommt und die kleinste Schnecke der Welt von unseren hiesigen Stränden sind zu finden.

Die Sammlung wächst stetig weiter, denn sobald Herr Schmitz anfängt zu recherchieren, fallen ihm durch Querverweise größere Zusammenhänge auf. Er kann seinen Besuchern zum Beispiel den bekannten Kolibri zeigen, der hauptsächlich in Mittel- und Südamerika vorkommt. Die wenigsten Leute wissen jedoch, dass der Kolibri auch einen asiatischen Verwandten hat. Diesen kann man sich ebenfalls bei Herrn Schmitz ansehen.

Der Besuch der Sammlung kostet keinen Eintritt, es wird jedoch um eine vorherige Anmeldung gebeten. Die Halbinsel Nordstrand kann von Husum aus schön mit einer etwa 20km langen Fahrradtour erreicht werden. Doch auch für Autofahrer ist genug Platz zum Parken vor dem Haus von Herrn Schmitz.

 

Adresse

Manfred-Guido Schmitz
Herrendeich 5
25845 Nordstrand

Kontakt

Telefon: 04842 900215
E-Mail: schmitz-text-und-buch@gmx.de

http://www.buch-museum-nordstrand.de/

Öffnungszeiten

nach telefonischer Absprache

Ich wurde sehr nett von Herrn Schmitz begrüßt und er erzählte mir sofort von seiner großen Sammlung. Zwischendrin zeigte er mir verschiedene Exponate, die ich bestaunen konnte. Obwohl wir ein Gespräch führten und er die Führung spontan machte, konnte ich ihm stets gut folgen. Was er erzählte war sehr interessant und er konnte mir alle meine Fragen beantworten.